Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement

Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement

Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement – S+P Bankenseminar – Produkt-Nr. A10

  • Diversifikation von Refinanzierungsquellen und der Liquiditätsreserve
  • Asset Encumbrance: Was ist zu beachten?
  • Optimale Verzahnung der Basel III- und MaRisk-Anforderungen
  • Liquiditätssteuerung mit LCR, NSFR und MaRisk 6.0
  • Liquiditätsmonitoring mit ILAAP

 
Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement
 

Zielgruppe – Seminar Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement

  • Vorstände und Geschäftsführer bei Banken, Finanzdienstleistern, Leasing- und Factoring-Gesellschaften,
  • Führungskräfte und Spezialisten aus den Bereichen Treasury und Risikocontrolling

 

Ihr Nutzen – Seminar Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement

> MaRisk 2017: Neue Anforderungen an   das Liquiditätsrisikomanagement
> MaRisk 2017: Refinanzierungsplan, Transferpreise, Liquiditätsreserven und Stresstests
> Erfolgreiche Liquiditätssteuerung unter Basel III und MaRisk 6.0
 

Ihr Vorsprung –  Seminar Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement

Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar folgende S+P-Produkte:
+ Muster-Rahmenbedingungen „Liquiditätsrisikomanagement gemäß MaRisk“
128 Punkte Check: „Liquiditäts- Steuerung und Liquiditätsrisikomanagement“
+ S+P Tool „Liquiditätspreis-Simulator“
+ S+P Tool Basel III-Simulator für die optimale Bilanzstruktur gemäß CRD IV und CRR
 

Mit einem Klick zum Seminar Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement

Für genauere Informationen zum Seminar Liquiditätssteuerung: im Fokus MaRisk 2017  klicken Sie bitte hier, oder kontaktieren Sie uns unter:
Telefon: +49 (0) 89 / 452 429 70-100
Fax: + 49 (0) 89 / 452 429 70 299
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de
Programm

MaRisk 2017: Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement

  • Anforderungen der MaRisk 2017 an die Steuerung der Liquiditätsrisiken
  • Anforderungen an den Liquiditätsstatus, die Liquiditätsplanung sowie die Liquiditätssteuerung
  • Diversifikation der Refinanzierungsquellen und der Liquiditätsreserve
  • Liquiditätskennzahlen und Bemessung der Liquiditätsreserven
  • ILAAP: 6 Monitoring-Kennzahlen zum Liquiditätsprofil
  • Reporting zu Asset Encumbrance, Liquiditätssituation, außerbilanzielle Gesellschaftskonstruktionen, Ergebnisse der Stresstests sowie Notfallplan für Liquiditätsengpässe

Die Teilnehmer erhalten die Muster-Rahmenbedingungen „Liquiditätsrisikomanagement gemäß MaRisk“ sowie 128 Punkte Check „Liquiditätssteuerung und Liquiditätsrisikomanagement“
 

MaRisk 2017: Refinanzierungsplan, Transferpreise, Liquiditätsreserven und Stresstests

  • Berechnung der Liquiditätsspreads für das Kredit- und Einlagengeschäft
  • Auswahl der geeigneten Zins- und Bewertungskurven
  • Fristen- und Liquiditätstransformation: Was ist noch möglich?
  • Refinanzierungsplan: Verzahnung von Strategie, Risikoappetit, Geschäftsmodell und Überlebenshorizont
  • Bemessung der Liquiditätsreserven in normalen Marktphasen und in Stressphasen
  • Stressszenarien mit institutseignen und marktweiten Ursachen
  • Liquidierbarkeit ohne signifikante Wertverluste

 

Erfolgreiche Liquiditätssteuerung unter Basel III und MaRisk 6.0

  • Passt die Liquiditätsstruktur des Unternehmens?
  • Kurzfristige und strukturelle Steuerung der Liquidität
  • Verschärfte Anforderungen an die Liquiditätsrisikotragfähigkeit
  • Steuerung mit den Liquiditätskennzahlen Liquidity Coverage Ratio (LCR) und Net Stable Funding Ratio (NSFR)
  • Maßnahmen zur Verbesserung der NSFR und LCR
  • Simulation der optimalen Bilanzstruktur
  • Vermeiden von Wettbewerbsnachteilen durch Auswahl der „richtigen“ Fundingkurven
  • Welche Produkte sind künftig regulatorisch teuer?

Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminarpreis das S+P Tool „Basel III-Simulator und CRD IV und CRR“. Es werden Praxisfälle zu den wichtigsten Kennzahlen trainiert. Die Teilnehmer erhalten konkrete Vorschläge für die Optimierung der Bilanzstruktur und für Verbesserungen in der laufenden Liquiditätssteuerung.
 

Teilnehmer haben auch folgende Seminare gebucht:

MaRisk- Compliance im Fokus der Bankenaufsicht – Umsetzung der neuen Anforderungen aus den MaRisk 5.0,CRD IV, §25 KWG neu
MaRisk-Compliance –  Aufbauseminar für Compliance Officer Risk-Assessment – IKS-Schlüsselkontrollen – Compliance-Reporting
Depot A – im Fokus der Bankenaufsicht –  Beurteilungsstandards, Checklisten und Musterbeschlüsse Rating-Plausibilisierung und zuverlässige Kreditanalyse im Depot A
Geldwäsche update Neuerungen 2016 – sichere Geldwäscheprävention – Risiko-Workshop
Professionelles Projektmanagement – Erfolgreiche Projektumsetzung in der Praxis
 

Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement und Compliance & Geldwäschebeauftragter

Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Basisseminar
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Aufbauseminar
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Update
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Forum
Training Geldwäschebeauftragter: Aufbauseminar – Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität
Training Compliance: MaRisk-Compliance – WpHG-Compliance – Vertriebsbeauftragter
Training Compliance: Compliance
Training Compliance: Compliance für Vertriebsbeauftragte
Training MaRisk Compliance: Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk
Training MaRisk Compliance: Compliance im Fokus der Bankenaufsicht
 

Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement  Depot A Management und Asset Management

Training Depot A: Depot A im Fokus der Bankenaufsicht
Training Depot A: Depot A Management: Kompaktwissen für die Niedrigzinsphase
Training Depot A: Depot A Management

Diversifikation von Refinanzierungsquellen und der Liquiditätsreserve, Neue Anforderungen an das Liquiditätsrisikomanagement

Kontakt

Newsletter